Über uns

Aufgabe

Das Bayerische Selbstverwaltungskolleg ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Es hat die Aufgabe, Bürgermeister/- innen, Gemeinde-, Stadt-, Kreis- und Bezirksräte/-rätinnen in mehrtägigen Seminaren mit den Grundlagen der Demokratie und den Rechtsgrundlagen der kommunalen Selbstverwaltung vertraut zu machen, kommunale Probleme zu diskutieren und einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch herbeizuführen. 

Seminarteilnehmer

sind Bürgermeister/-innen, Gemeinde-, Stadt-, Kreis- und Bezirksräte/-rätinnen sowie gewählte Ersatzleute.

Referenten

Als Referenten sind erfahrene Fachleute aus den Ministerien und Kommunen und aus sonstigen mit der kommunalen Selbstverwaltung verbundenen Institutionen tätig.

Seminardauer / Kosten 

Es gibt Wochenseminare von Montagmittag bis Freitagmittag oder 3- und 4-Tagesseminare. Die Teilnahme am Kolleg mit Übernachtung und voller Verpflegung ist kostenlos. Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern. Einzelzimmer stehen zur Verfügung und werden zu einem Aufpreis von € 12,50 pro Tag vergeben. Reisekosten können nicht erstattet werden. 

Sonderurlaub

Das Bayerische Selbstverwaltungskolleg ist eine Einrichtung, deren Seminare im Sinne der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen vom 21.8.1997 zum Vollzug des §17 der Urlaubsverordnung vom 24.6.1997 (Bayer. Gesetz- und Verordnungsblatt Nr. 12/1997) förderungswürdig sind. Für Angehörige des öffentlichen Dienstes in Bayern, die kommunale Mandatsträger sind, kann Dienstbefreiung oder Sonderurlaub grundsätzlich gewährt werden.

Träger

des Bayerischen Selbstverwaltungskollegs sind der Freistaat Bayern, der Bayerische Gemeindetag, der Bayerische Städtetag, der Bayerische Landkreistag und der Bayerische Bezirketag.